Landesschwimmverband

ÖSTERREICHISCHE KURZBAHN MEISTERSCHAFTEN in GRAZ

Die 5. Internationalen Österreichischen Kurzbahnmeisterschaften sind am Sonntag in Graz erfolgreich über die Bühne gegangen.

Kurz vor dem Abflug zur KB-Europameisterschaft in Kopenhagen war das noch ein wichtiger Test und diente gleichzeitig als Qualifikation für die anstehende KB-Weltmeisterschaft 2018 in chinesischen Hangzhou.

„Eine tolle Meisterschaft mit gewaltigen Leistungssteigerungen“, meinte OSV Sportdirektor Dario Taraboi nach den Titelkämpfen.

Neben der Erbringung des WM Limits durch Birgit Koschischek (SV Simmering) sowie Felix Nussbaumer (Vienna Aquatic), hat Moritz Dittrich (SV Simmering) einen neuen Ö-Jugendrekord über 100m Rücken aufgestellt.

Insgesamt haben Wiener Vereine bei diesen Titelkämpfen 57 Medaillen erschwommen, herzlichen Glückwunsch allen Schwimmerinnen und Schwimmern zu ihren Leistungen.

Der Medaillenspiegel aus Wiener Sicht:
SV Simmering 10G/5S/9B
ASV Wien 7G/4S/3B
Donau 2G/5S/3B
Vienna Aquatic 1G/3S/3B
SV Friesen 2B

Mehr dazu

Lagen Cup / Wiener Cup 2017

Endergebnis 2017 Online

Das Ergebnis des Lagen Cup 2017 und des Wiener Cup 2017 ist online (in der Sparte Schwimmen unter der Rubrik der jeweiligen Serie). Wir gratulieren allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern zu ihren Leistungen und freuen uns schon jetzt auf die Bewerbe in 2018. 

Die Siegerehrung der Gesamtsieger 2017 wird in der Pause zwischen Wiener Cup und Lagen Cup im Rahmen der ersten Runde 2018 stattfinden.

Termin: 13. Jänner 2018, 12:00 Uhr  

Gesamtsieger Lagen Cup 2017:

Damen Jugend I+II: Katarina Pastar (Donau)
Herren Jugend I+II: Andreas Rizek (Simmering)

Damen Jugend III+Junioren: Emma Leu (Diana)
Herren Jungend III+IV: Benjamin Fritthum (Theresianum)

Damen Allg. Klasse: Anna Gasowska (Friesen)
Herren Allg. Klasse: Stephan Haider (Simmering)

Gesamtsieger Mini Cup und Wiener Cup 2017:

Damen Mini Cup: Alisa Mehmedovik (ASV)
Herren Mini Cup: Deniz Schmied (Theresianum)

Damen Schüler I: Aviva Holinsky (Hakoah) 
Herren Schüler I: Tim Puskas (Simmering)

Damen Schüler II: Florine Schachner (Diana)
Herren Schüler II: Fabian Reichel (ASV)

Damen Schüler III: Alexandra Majkut (Friesen)
Herren Schüler III: Matteo Filkovic (Simmering)

Damen Schüler IV: Isabella Anderle (Simmering)
Herren Schüler IV: Moritz Baumgartner (Aquatic)

Mehr dazu

Bundesländervergleichskampf der Nachwuchsklassen 2017 in Graz

Am 25. und 26.11 fand in Graz der Bundesländervergleichskampf der Nachwuchsklassen statt (JG 2003 und jünger), dieses Jahr organisiert durch den LSV Steiermark.

Bei diesem Wettkampfformat kämpft der Nachwuchs um die Ehre im schnellsten Bundesland Österreichs zu schwimmen. Nach jedem Bewerb werden die FINA-Punkte der zwei Zeitschnellsten (aus drei Startberechtigten) eines Bundeslandes zum Ergebnis addiert und bilden am Ende des Wettkampfes das Gesamtergebnis.

Es werden die Distanzen 100F, 100S, 100B, 100R, 200L und 200F/400F sowie 4x50/100F und 4x50/100L geschwommen. Es gibt jeweils zwei Wertungsklassen 2003/04 und 2005 und jünger, sodass ein vollständiges Bundeslandteam aus mindestens 16 Schwimmerinnen und Schwimmern besteht.

Erstmalig nahmen 7 Bundesländer an diesem Wettkampf teil - ein deutliches Zeichen, dass das dieses Jahr erfolgte Refresh dem Bewerb gutgetan hat und angenommen wurde.

Das Team aus Wien konnte mit 25.072 Punkten vor Niederösterreich (23.541) und Oberösterreich (22.804) seinen Titel verteidigen.

 

Mehr dazu

WM in Budapest: 5x Gold und 2x Bronze der Wiener Masters Schwimmer!
Josef "Pepsch" Kocsi drückte mit 5 Goldmedaillen der Masters-WM seinen Stempel auf!
Zwei Wochen nach den Langbahn-Weltmeisterschaften der Elite-Schwimmer waren im WM-Becken von Budapest die Masters im WM Einsatz. Alle OSV-Starterinnen und Starter zeigten hervorragende Leistungen und stellten mit Josef Kocsi den herausragenden Athleten der WM 2017. Der "Vienna Oldie" Wiener (Jahrgang 1947) stahl mit 5 Goldmedaillen den anderen Masters förmlich die Show und siegte über 100m Brust (1:25,29), 200m Brust (3:11,63), 100m Schmetterling (1:18,25), 200m Lagen (2:52,57) und 400m Lagen (6:19,41).
Kocsi hat bei vier seiner fünf WM-Titel zusätzlich neue Masters-Europarekorde in seiner Altersklasse aufgestellt. Zwei weitere Championship-Rekorde krönten seinen Erfolgslauf. "In der Vorbereitung habe ich auf vieles verzichtet, war konsequent zweimal pro Woche in der Kraftkammer und habe 15 Trainingskilometer pro Woche absolviert. Es hat sich ausgezahlt. "Manchmal sei es knapp gewesen", meinte der 400m Lagen Staatsmeister der 70er Jahre, "aber am Ende ist alles super aufgegangen. Auch weil ich der Jüngste in meiner Klasse war. Ich freue mich riesig!"
5 Goldmedaillen bei 5 Starts zu gewinnen, hat Josef Kocsi, der bereits 2013 zweimal Europameister und 2016 zweimal Vize-Europameister war, selbst überrascht: "Ohne die perfekte Organisation wäre alles nicht möglich gewesen. Budapest war eine der besten Masters-Veranstaltungen, die ich erlebt habe."
Zu den fünf Goldenen gesellen sich auch 2 Bronze-Medaillen von Wolfgang Raber, sowie 3 weitere Wiener Medaillenplätze auf den Rängen 4-6 durch Peter Molecz, Thomas Löwy und erneut Wolfgang Raber.
Insgesamt holte die OSV Starterinnen 14 Podiumsplätze (7 Gold, 1 Silber und 6 Bronze). Mit den Medaillen für die Ränge 4 bis 6 war der OSV 20 Mal bei Siegerehrungen vertreten.
Bereits eine Woche zuvor feierte der OSV auch bei der Masters-WM der Wasserspringer tolle Erfolge. Der herausragendste Wiener Masters-Springer bei der WM in Budapest war Ekkehard Kubasta in der Altersklasse 75-79. Der rüstige Senior gewann mir einer sehr soliden Leistung gleich 3x Gold vom 3m-, 1m-Brett und vom Turm.
Herzliche Gratulation!

Mehr dazu

EYOF, GYÖR

EYOF, Györ

Die europäischen olympischen Jugendspiele sind aus Wiener Sicht mit einer hervorragenden Leistung von Mila Dragovic (Vienna Aquatic) gestern zu Ende gegangen. Mit einem neuen Österreichischen Rekord (Jugend 3) über 200m Freistil in 2:04:68 verbessert sie den alten Rekord um deutliche 1:22 Sekunden. Diese Zeit hat auch die sichere Finalqualifikation bedeutet. Im Finale bestätigt Mila den Rekord und schwimmt zum zweiten Mal an diesem Tag unter der alten Rekordzeit.

Bereits am Vortag konnte Mila mit einem neuen Österreichischen Rekord über 400m Freistil in 4:24:56 aufstellen. Dabei hat sie ihren eigenen Rekord weiter gesteigert.

Herzlichen Glückwunsch zu diesem guten Saisonabschluss! 

Mehr dazu

ÖM der Nachwuchklassen Kapfenberg

SV Simmering gewinnt Medaillenranking
2 weitere Österreichische Rekorde durch Moritz Baumgartner

Großartiger Abschluss der Österreichischen Meisterschaften der Nachwuchsklassen in Kapfenberg. Auch am letzten Tag konnten die Wiener Vereine ihre davor gezeigte Stärke behaupten. SV Simmering lag nach dem letzten Bewerb im Medaillenranking mit 14 Gold-, 12 Silber- und 10 Bronzemedaillen an erster Stelle.

Moritz Baumgartner (VAS) konnte noch zwei weitere Österreichische Rekorde erschwimmen, über 100m Rücken in 1:07:70 und über 200m Lagen in 2:27:52 unterbot er die bisherigen Bestmarken deutlich.

Wir gratulieren allen Wiener Medaillengewinnern sehr herzlich!

Moritz Baumgartner (VAS) zu 6 Gold
Matteo Filkovic (SVSI) zu 5 Gold, 1 Silber
Mila Dragovic (VAS) zu 3 Gold, 1 Silber
Kenan Emrovic (DONAU) zu 3 Gold, 1 Silber
Andreas Rizek (SVSI) zu 2 Gold, 3 Silber
Aaron El-Hamalawi (SVSI) zu 2 Gold, 1 Silber, 2 Bronze
Laura Kurzewski (SVSI) zu 2 Gold, 1 Silber, 1 Bronze
Elisabeth Majkut (FRI) zu 2 Gold, 1 Silber
Mathias Lackner (FRI) zu 2 Gold, 1 Bronze
Bernhard Rizek (SVSI) zu 2 Gold
Filip Djuric (VAS) zu 1 Gold, 4 Silber
Dario Ruben Preminger (VAS) zu 1 Gold, 2 Silber, 1 Bronze
Sophie Lutz (ASV) zu 1 Gold, 1 Silber, 1 Bronze
Moritz Dittrich (SVSI) zu 1 Gold, 1 Silber, 1 Bronze
Benjamin Fritthum (THER) zu 1 Gold, 1 Silber
Magdalena Mayer (VAS) zu 2 Silber, 1 Bronze
Carol Pantazi (SUW) zu 2 Silber
Laura Klimits (SVSI) zu 1 Silber, 2 Bronze
Johanne Futter (THER) zu 1 Silber, 2 Bronze
Lorenz Baumgartner (VAS) zu 1 Silber, 2 Bronze
Gebert Johanna (ASV) zu 1 Silber, 1 Bronze
Katarina Pastar (DONAU) zu 1 Silber, 1 Bronze
Helin Dillice (FRI) zu 1 Silber, 1 Bronze
Daniel Nagypal (SVSI) zu 1 Silber, 1 Bronze
Christoph Kirschka (SVSI) zu 1 Silber, 1 Bronze
Paul Handl (VAS) zu 1 Silber, 1 Bronze
Isabella Anderle (SVSI) zu 1 Silber
Petro Michal (SUW) zu 1 Silber
Marcin Gajdowski (SVSI) zu 1 Silber
Balazs Adam Spaczay (ASV) zu 1 Silber
Laura Zwickle (DONAU) zu 5 Bronze
Nikola Kozokar (THER) zu 3 Bronze
Martin Dintchev (FRI) zu 1 Bronze
Luca Auerbach (SUW) zu 1 Bronze
Christoph Horky (FRI) zu 1 Bronze
Gregory Fritthum (THER) zu 1 Bronze
Nikolina Mitanovska (SVSI) zu 1 Bronze

Mehr dazu

ÖM Kapfenberg

21. Juli 2017
Österreichische Nachwuchsmeisterschaften Kapfenberg - Tag 2

Traumhaftes Wetter, super Stimmung, ausgezeichnete Leistungen.
Die herausragende Leistung des Tages lieferte ein Wiener Schwimmer. Moritz Baumgartner (Vienna Aquatic) konnte über 200m Rücken den Österreichischen Schüler 4 Rekord (JG 2005) gleich um 4 Sekunden unterbieten. Die neue Rekordzeit von 2:22:78 bedeutet auch einen neuen Österreichischen Jugend 1 Rekord (JG 2004). Herzlichen Glückwunsch.

Einen zweiten Österreichischen Rekord konnten wir durch Matteo Filkovic (SV Simmering) über 200m Freistil in der Klasse Schüler 3 (JG 2006) in 2:21:86 bejubeln. Herzlichen Glückwunsch.

Im Medaillenspiegel schlagen sich die Wiener Vereine wie schon bei der Kurzbahnmeisterschaft hervorragend. SV Simmering liegt mit 21 Medaillen (7 Gold) auf dem ersten Platz, Vienna Aquatic mit 15 Medaillen (6 Gold) auf Platz drei. Weitere Medaillen haben Donau (2/0/3), Friesen (2/0/2), ASV Wien (1/2/1), Theresianum (0/3/1), SU Wien (0/2/1) beigesteuert.
Wir gratulieren allen Medaillengewinnerinnen und -gewinnern ganz herzlich und freuen uns schon auf den morgigen Wettkampftag.  

Mehr dazu

Änderungen im Präsidium des LSV Wien

18.07.2017
Wien

Nach rund 3 Jahren ehrenamtlicher Arbeit als Präsident des LSV Wien hat Gregor Almassy sein Amt im Rahmen der letztwöchigen Vorstandssitzung zurückgelegt. Ab September dieses Jahres wird Almassy seinen beruflichen Mittelpunkt nach Deutschland verlegen und könnte somit nicht in vollem Umfang die Agenden wie bisher weiterführen. 

 

Unter seiner Präsidentschaft ist es dem Wiener Landesverband gelungen sich höchst professionell in allen Sparten aufzustellen und richtungsweisende Weichenstellungen für eine erfolgreiche Zukunft des Wiener Schwimmsports zu legen.

 

Im Namen des Vorstandes des LSV Wien möchten wir uns auf diesem Wege bei Gregor Almassy für seinen großen Einsatz und sein unermüdliches Engagement um den Wiener Schwimmsport bedanken!

 

Der LSV Wien wird nun interimistisch, bis zum nächsten Verbandstag, von Werner Kühnert geleitet, bisher auch schon in der Funktion eines Vizepräsidenten im LSV tätig.

 

Wir wünschen Gregor Almassy für seine künftigen beruflichen und privaten Wege alles nur erdenklich Gute!

 

DANKE!

Mehr dazu

Staatsmeisterschaften 2017 - Enns

13.-16.Juli 2017
72. Österreichische Staats- und Juniorenmeisterschaften (Enns)

Kühles Wetter hat die Schwimmerinnen und Schwimmer, sowie alle Betreuer und Fans durch das Wochenende begleitet. Trotzdem haben wir mit zwei Österreichischen Rekorden sehr gute Einzelleistungen erlebt.

Aus Wiener Sicht sind die Meisterschaften für einige Athleten wieder absolut wunschgemäß verlaufen – wir gratulieren den erfolgreichen Medaillengewinnern sehr herzlich.

Gold

Birgit KOSCHISCHEK (SVSI): 50 Freistil 25:69; 100 Schmetterling 1:00:90; 50 Schmetterling 28:07; 100 Freistil 56:12

Alexandra SPACZAY (ASV): 400 Freistil 4:21:42

Felix NUSSBAUMER (VAS): 400 Freistil 3:58:96

Conni ROTT (DONAU): 50 Rücken 30:33

Silber

Alexandra SPACZAY (ASV): 400 Lagen 5:01:38; 1500 Freistil 17:42:31

Felix NUSSBAUMER (VAS): 200 Freistil 1:51:97

Conni ROTT (DONAU): 50 Freistil 26:81

Bronze

Virag GYURKO (SVSI): 200 Schmetterling 2:23:30

Victoria ZIEBART (ASV): 200 Brust 2:39:82

Felix NUSSBAUMER (VAS): 200 Lagen 2:07:42

Franz Oskar BAMER (DIA): 50 Brust 29:76

Mehr dazu

24.-25. Juni. ÖKMW Finalrunde

24./25. Juni 2017 Finalrunde der ÖKMW in der Südstadt

Grandioser Erfolg für den Wiener Schwimmsport. Der Sieg bei den Mädchen und den Burschen geht nach Wien. Bei den Mädchen siegt die Mannschaft von SV Simmering überlegen vor der Eisenstädter SU und SK Kruder Zirl. Bei den Burschen siegt die SU Wien vor SV Simmering und SU Generali Salzburg. 

In den Einzelbewerben siegt im JG 2005 bei den Burschen Moritz Baumgartner (Vienna Aquatic) und Sarah Alara (SV Simmering) belegt den dritten Platz, in der Jahrgangsgruppe 2006 und jünger ist das Podium bei den Burschen fest in Wiener Hand. Es siegt Matteo Filkovic (SV Simmering) vor Dario Ruben Preminger (Vienna Aquatic) und Daniel Nagypal (SV Simmering). 

Die Burschenmannschaften haben bis zum letzten Bewerb um den ersten Platz gekämpft - so waren vor der abschließenden Staffel die beiden Erstplatzierten nahezu gleichauf. Es kam zu einem echten Finale. Dieses konnte dann die SU Wien deutlich für sich entscheiden - und damit den Sieg für sich verbuchen. 

Bei den Einzelbewerben ist noch ein neuer Österreichischer Schüler 4 Rekord über 200m Rücken zu beklatschen. Moritz Baumgartner (Vienna Aquatic) verbessert seinen eigenen Rekord um fast 1 Sekunde auf 2:26,03. 

Herzlichen Glückwunsch an alle Medaillengewinner! 

Mehr dazu

VISM17 powered by HEAD Swimming

4 Tage, Schwimmerinnen und Schwimmer aus 88 Vereine und 18 Ländern, knapp 4300 Starts, dies waren die Eckdaten des heurigen „Vienna International Swim Meet ’17 powered by HEAD SWIMMING“, dem größten und bestbesetzen Meeting in Österreich, das vom 25. bis 28. Mai 2017 in der Wiener Stadthalle stattgefunden hat.

 

Wir konnten das selbstgesteckte Ziel einer weiteren Internationalisierung und einer Anhebung des Leistungsniveaus voll erfüllen, wir durften neben einer top besetzten Auswahl aus Ungarn auch die nationale Auswahl aus Dänemark und den Niederlanden sowie eine Regionalauswahl aus der Schweiz begrüßen. Andriy Govorov, amtierender Europameister über 50m Schmetterling war zwar der Superstar der Veranstaltung, wir haben aber durch die Bank fantastische Zeiten, etliche Meeting Rekorde und jede Menge erbrachte Limitzeiten für EYOF und JEM gesehen. Das „schnelle“ Becken der Wiener Stadthalle ist seinem Ruf voll und ganz gerecht geworden!

 

Wir möchten auf diesem Wege auch nochmals unserem neuen Partner HEAD SWIMMING für die Unterstützung danken, wir freuen uns auf die kommenden Jahre und hoffen bei den künftigen Meetings noch mehr „HEAD Schwimmer“ beim VISM begrüßen zu können.

 

Ein großes Dankeschön gebührt auch allen Helfern, Kampfrichtern und Zeitnehmern, ohne die wir eine derartige Veranstaltung gar nicht auf die Beine hätten stellen können.

 

Wir sehen uns wieder im Mai 2018 mit dem „Vienna International Swim Meet ’18 powered by HEAD SWIMMING“.

Mehr dazu

Wasserball U17 EM Qualifikationsturnier Graz LIVE auf sportonlive.tv

Das Wasserball U17 EM Qualifikationsturnier Graz LIVE auf sportonlive.tv

Von Donnerstag (11.05.) bis Sonntag (14.05.) findet in Graz (Auster Sport- und Wellnessbad Eggenberg, Janzgasse 21 8020 Graz) das Qualifikationsturnier der Gruppe A für die Junioren Wasserball EM 2017 statt. Dabei trifft die österreichische U17-Mannschaft auf die Alterskollegen aus Montenegro, der Türkei, den Niederlanden und Moldawien.


Mit dabei sind 11 Wasserballer aus Wien, von insgesamt 16 österreichischen Sportlern. Der WSC stellt mit 4 Aktiven (Mario Todorovic, Harald Hänslin, Marko Bosnjak und Ian Sommer) den Großteil. Dicht gefolgt vom ORF SV mit 3 Spielern (Milan Dukic, Julius Parschalk und Manuel Andjelovic). Jeweils 2 Wasserballer sind vom ASV WIen (Marko Ciric und Alexander Antovic) und vom IWV (Onur Celebic und Nikolaus Polak).

Sämtliche Spiele des Turniers werden auf www.sportonlive.tv auch als Livestream übertragen. Fans, Freunde und Verwandte, die keine Zeit haben nach Graz zu reisen, haben so dennoch die Möglichkeit, alle Begegnungen in voller Länge mitzuerleben. Und das LIVE und absolut kostenlos! Für einen optimalen Empfang auch auf mobilen Geräten (Smartphones und Tablets), steht auf www.sportonlive.tv zudem eine kostenlose App zur Verfügung.

Teilnehmer:

  • Österreich (AUT)
  • Moldawien (MDA)
  • Niederlande (NED)
  • Montenegro (MNE)

 

Spiele / Übertragungszeiten:

Donnerstag, 11.05.2017:

  • 15:00 Uhr: MDA vs. MNE
  • 16:30 Uhr: AUT vs. TUR

Freitag, 12.05.2017:

  • 11:00 Uhr: MDA vs. NED
  • 15:00 Uhr: MNE vs. AUT
  • 16:30 Uhr: TUR vs. NED

Samstag, 13.05.2017:

  • 11:00 Uhr: MDA vs. TUR
  • 15:00 Uhr: NED vs. MNE
  • 16:30 Uhr: MDA vs. AUT

Sonntag, 14.05.2017:

  • 09:00 Uhr: TUR vs. MNE
  • 10:30 Uhr: AUT vs. NED
  • 12:00 Uhr: Siegerehrung
Mehr dazu

Eva Worisch-Pfarrhofer

Heute erreicht uns die traurige Nachricht, dass unsere ehemalige Turmspringerin Eva Worisch-Pfarrhofer im 88. Lebensjahr verstorben ist. Eva Worisch wurde 1954 akademische Weltmeisterin im Turm- und Kunstspringen, bei der Europameisterschaft im Turmspringen gewann sie die Bronzemedaille. Mit vierzehn österreichischen Staatsmeistertiteln ist Eva Worisch eine der erfolgreichsten Springerinnen Österreichs. 
Nach ihrer aktiven Karriere war sie bis zuletzt als Funktionärin in der SU Wien tätig, zuletzt als Obfrau.
Wir wünschen der Familie und den Hinterbliebenen herzliches Beileid.  

Mehr dazu

Felix Nussbaumer erreicht JEM-Limit

21.04.2017 ATUS-Meeting in Graz.

Felix Nussbaumer (Vienna Aquatic) erreicht über 200m Freistil in 1:51,86 das Limit für die Junioren Europameisterschaft.

Victoria Ziebart (ASV Wien) ist bereits seit den Multinations für die JEM qualifiziert.

Mila Dragovic (Vienna Aquatic) hat sich mit mehreren Limits für die European Youth Olympic Games (EYOF) qualifiziert.

Bernhard Rizek (SV Simmering) hat sich in Graz ebenfalls in 0:57,92 über 100m Schmetterling für die EYOF in Györ qualifiziert

Wir gratulieren sehr herzlich.

Mehr dazu

Österreichische Meisterschaften der Nachwuchsklassen, Dornbirn, 03.-05. März 2017

Großer Erfolg für die Wiener Nachwuchsarbeit! Nach drei langen und anstrengenden Tagen belegen zwei Wiener Vereine die ersten beiden Plätze im Medaillenspiegel. Vienna Aquatic mit 23 Medaillen (19 Gold, 2 Silber, 2 Bronze) gewinnt vor SV Simmering mit 32 Medaillen (!) (14 Gold, 9 Silber, 9 Bronze) den Medaillenspiegel. Es folgen EW Donau SC (4G, 5S, 1B), ASV Wien (4G, 4S, 2B), SC im Theresianum (2G, 3S, 8B), SC Diana (4S, 1B), SV Friesen (2S, 2B) und SU Wien (1S, 5B). 

In einem sehr modernen Ambiente (Architekturpreis 2008) mit zwei 25m Becken (1 Wettkampfbecken, 1 Ausschwimmbecken) war sowohl ausreichend Platz zum Aufwärmen als auch um sich zwischen den Läufen auszuruhen. Durch eine über die ganze Längsseite des Beckens gezogene Galerie bot sich für die Zuschauer eine hervorragende Beobachtungsmöglichkeit der Wettkämpfe. 

Wir werden die Dornbirner Gastfreundschaft in sehr guter Erinnerung behalten und bedanken uns sehr herzlich für die Top-Organisation!

Wir gratulieren allen Medaillengewinnern sehr herzlich!

Moritz Baumgartner (2005) / VAS, 6 x Gold
Mila Dragovic (2002) / VAS, 6 x Gold
Filip Djuric (2004) / VAS, 5 x Gold
Kenan Emrovic (2003) / Donau, 4 x Gold
Bernhard Rizek (2001) / SVSI, 4 x Gold
Matteo Filkovic (2006) / SVSI, 3 x Gold
Andreas Rizek (2003) / SVSI, 3 x Gold
Moritz Dittrich (2001) / SVSI, 1 x Gold
Aaron El-Hamalawi (2005) / SVSI, 2 x Gold
Johanna Futter (2003) / THER, 2 x Gold
Sophie Lutz (2002) / ASV, 2 x Gold
Dario Ruben Preminger (2006) / VAS, 2 x Gold
Victoria Ziebart (2001) / ASV, 2 x Gold

Mehr dazu

Neue Altersklasseneinteilung Schwimmen

Der OSV hat die Altersklassen von Doppeljahrgängen auf Einzeljahrgänge umgestellt. In folgenden Klassen wird bei OSV-Wettkämpfen ab sofort geschwommen...

Mehr dazu

Wettkampfkalender Floridsdorfer Bad 2017

Wettkampfprogramm 2017 im Floridsdorfer Bad

Die Wettkämpfe im ersten Halbjahr 2017 liegen dicht gestaffelt. Das Floridsdorfer Bad ist das einzige wettkampftaugliche 25m-Becken Wiens, entsprechend intensiv ist die Abstimmung der begehrten Wettkampftage zwischen den Wassersportverbänden. Wir haben für das Jahr 2017 mit dem Bezirk Floridsdorf, der MA 44 und den Verbandsvertretern intensiv diskutiert und schlussendlich einen gemeinsamen Kalender aufgestellt. Dieser gleicht die Interessen aller aus und erlaubt die Durchführung aller geplanten Veranstaltungen.
Rücksicht genommen haben wir auf Schulferien (keine Veranstaltung an Schulferienwochenenden), lange Wochenenden (Pfingsten und Fronleichnam sind wetttkampffrei), OSV-Veranstaltungen etc.
Die Wasserballer weichen für zwei Veranstaltungen auf andere Bäder (für Wasserball wettkampftauglich) aus.

Mehr dazu

Bädersperren 2017

Bitte die aktuellen Informationen zu den anstehenden Bädersperren zwischen Juni und Oktober 2017 beachten zu wollen.

Mehr dazu

Lagen Cup / Wiener Cup Rund 1 - neuer Termin

Verschiebung Lagen Cup / Wiener Cup Runde 1

Die erste Runde des Lagen Cup / Wiener Cup wird um eine Woche auf das Wochenende vom 28./29. Jänner 2017 verschoben.

Mehr dazu

Update Terminkalender 2017

Liebe Schwimmerinnen und Schwimmer, wir haben soeben den Terminkalender für 2017 einem Update unterzogen und die Ausschreibungen für die Wiener Kurzbahnmeisterschaft sowie für die ÖMs online gestellt. Ebenso sind die Termine für die nächsten Runden des Lagen Cup und Wiener Cup im Kalender eingetragen.

Mehr dazu

26.-27. November. Bundesländervergleichskampf Traun

Großer Erfolg für unseren Schwimmnachwuchs. Mit einer starken Mannschaftsleistung wurde der im Vorjahr nach Wien geholte Titel verteidigt. Den zweiten Platz belegte das Team aus Niederösterreich vor den ex aequo auf Platz drei klassierten Teams aus Salzburg und Oberösterreich. Herzlichen Glückwunsch an die erfolgreichen Sportlerinnen und Sportler.

Team Wien

ALARA Sarah, DILICE Helin, DRAGOVIC Mila, FUTTER Johanna, GEBERT Johanna, LUTZ Sophie, MAJKUT Elisabeth, PASTAR Katarina, SOSTARIC Eva, ZWICKLE Laura

BAUMGARTNER Moritz, DJURIC Filip, EMROVIC Kenan, HANDL Paul, KOZOKAR Nikola, LACKNER Mathias, PETRO Michal, PFLEGER Emil, SPACZAY Balazs

Trainer

Maja Mastikosa und Dominic Meidlinger

Mehr dazu

Termine 2017 - Lagen Cup Runde 1 / Wiener Cup Runde 1 / Wiener Kurzbahnmeisterschaften

Die 1. Runde im Jahr 2017 des Lagen Cup und des Wiener Cup finden am Wochenende 21. bis 22. Jänner statt, die entsprechenden Ausschreibungen stehen zum Download bereit. Die Wiener Kurzbahnmeisterschaften 2017 der Allgemeinen- und Nachwuschsklassen finden vom 24. bis 26. Februar statt, Details hierzu werden in den kommenden Tagen veröffentlicht.

Mehr dazu

Bundesländervergleichskampf 2016

Im November steht schon unser nächster Wettkampf auf dem Programm. Zum Bundesländervergleichskampf in Traun, OÖ wird Wien wieder einen Kader mit 20 SchwimmerInnen entsenden. Dieses Jahr wird es besonders spannend, da auch Salzburg teilnehmen wird.
Wir freuen uns, dass Schwimmsport Steiner auch dieses Jahr wieder die Mannschaft mit T-Shirts ausrüsten wird und bedanken uns sehr herzlich.
Beim Lagen Cup/Wiener Cup findet Ihr am Sonntag immer (fast) alle Artikel auch im Foyer des Floridsdorfer Bades zum Probieren und Anschauen vorrätig.

Mehr dazu

Lagen Cup / Wiener Cup Runde 4

Die neue Schwimmsaison startet in wenigen Tagen mit der 4. Runde des Lagen Cup und des Wiener Cup. Bitte beachtet den Meldeschluss am 19. Oktober.

+++ ACHTUNG +++
Der LSV Wien hat für die 4. und die 5. Runde des Lagen Cup und des Wiener Cup MSECM als Partner für Meldewesen und Protokollierung.
Ihr findet die Ausschreibungen mit der e-mailadresse für die Meldungen unter www.msecm.at

Mehr dazu

Kindermannschaftswettkampf – Finalrunde

Bei der am Sonntag 26. Juni zu Ende gegangen Finalrunde der Österreichischen Kindermannschaftswettkämpfe haben unsere Wiener Vereine wieder hervorragend abgeschnitten   

 

Mehr dazu

Eastermeeting in Zagreb

Vom 17.03. bis 20.03.2016 fand in Zagreb (Kroatien) das Eastermeeting der Wasserspringer statt. Vom LSV Wien gingen dabei 11 Springer und Springerinnen an den Start, die 5 Medaillen holen konnten.

Mehr dazu

3 Länderkampf‏

Beim Drei-Nationen-Nachwuchsvergleichkampf "Österreich-Tschechien-Ungarn" in Brünn vom 21.-22.11.2015 war der LSV Wien mit elf Sportlerinnen und Sportlern vertreten.

Mehr dazu

Europäischen Olympischen Jugend-Sommerspiele

Vom 26.7. bis 1.8. 2015 finden die Europäischen Olympischen Jugend-Sommerspiele in Tiflis (Georgien) statt.

Mehr dazu

Croatian Open Championships im Wasserspringen

Von 10.-12.7. fanden in Rijeka die Croatian Open Championships der Wasserspringer statt.

Die Location am Rand der Adria war für unsere Wiener Nachwuchswasserspringer schon allein deswegen interessant, da in dieser Sportstätte die JEM 2016 abgehalten wird...

Mehr dazu


  • Head Swimming